images

E-Sport – Die Zukunft des Sports?

Wenn es um E-Sport geht spalten sich die Geister. Der eine tut es als einen unliebsamen, unsportlichen Trend ab, der wohl bald sein Ende sehen wird, der andere sieht darin die Zukunft des Sports.

Wer von beiden Recht hat, wird sich erst in der Zukunft zeigen, doch bereits jetzt lässt sich mit fortschreitender Technik und immer mehr E-Sport Begeisterten eine rosige Zukunft erahnen. 

Vor 10 Jahren noch, wäre es albern gewesen E-Sport als richtigen Sport darzustellen und E-Sport Wettkämpfe in die Olympischen Spiele einzubinden. 2020 sieht das alles schon anders aus, denn im letzten Jahrzehnt hat sich einiges getan. 

E-Sport hat immer mehr Fans, Spieler, Investoren –  Über 1 Milliarde sollen die globalen E-Sports Einnahmen 2020 betragen. Kein Wunder, denn etwa 495 Millionen Menschen weltweit verfolgen 2020 schon zahlreiche E-Sport Events – die Anzahl der Zuschauer ist somit fast 12 % größer als die des Vorjahrs. 

Die Zuschauer der E-Sports Event kommen derweil noch größtenteils aus Nord Amerika, China und Süd-Korea, während immer mehr kleinere Märkte dafür auch in Latin Amerika, dem mittleren Osten und Afrika, sowie anderen Teilen Asiens, auftauchen.

Während der E-Sport Trend in Europa also wohl noch nicht so richtig Fuß gefasst hat und es für viele Deutsche noch absurd klingen mag, das League of Legends Zocker auch als Sportler erklärt werden, gibt es in China bereits Universitäten zur Ausbildung der nächsten E-Sport Champions und in den USA bekommen die ersten League of Legends Zocker Stipendien von Universitäten, sowie es zuvor nur für neue Football Stars oder andere Sportler möglich war. 

3 professionelle Spieler in einer Reihe vor ihren Laptops

Man kann wirklich sagen, die E-Sport Industrie ist am Boomen und E-Sport wird den Sport der Zukunft stark beeinflussen, wenn nicht bestimmen. Mit einer steigenden Zahl an Spielern, Fans, Zuschauern eröffnen sich nämlich auch neue Möglichkeiten – E-Sport wird in Zukunft wohl eine immer größere Rolle einnehmen, die heute noch unterschätzt wird. Die Frage ist somit eigentlich nur, wie der E-Sport der Zukunft ausschauen wird. 

Ist E-Sport überhaupt richtiger Sport?

E-Sport ist wie kein anderer Sport, den die Welt bis jetzt gesehen hat.
Und viele Leute würden sich wohl stark gegen die Behauptung stellen, E-Sport wäre ein Sport. 

Schaut man jedoch mal näher auf das, was professionelle Spieler leisten müssen, erkennt man, das E-Sport genauso viel Konzentration, Training und Ehrgeiz benötigt, wie traditionellere Sportarten wie Fußball.

E-Sports sind so wie Schach und Poker, Sportarten die vor allem den Kopf und weniger die physikalischen Fähigkeiten beanspruchen, weniger sportlich macht es diese aber nicht. 

Dem hat wohl auch die Regierung der USA zugestimmt, die E-Sport Spieler mittlerweile als professionelle Athleten einstufen. 

Nicht nur das – auch das Internationale Olympische Komitee hat bereits 2017 bestätigt, dass E-Sports als eine sportliche Aktivität wahrgenommen wird, die vergleichbar mit anderen olympischen Sportarten ist. So müssen die E-Sport Turniere nur noch den Olympischen Regeln angepasst werden, damit auch diese unter olympischer Flagge ausgetragen werden könnte. 

Es werden bereits die ersten Veranstaltungen von E-Sport als Olympischen Sport nächstes Jahr bei den Tokyo 2020 Olympics erwartet.

Wie nah am Podium die E-Sport Wettkämpfe ausgetragen werden, steht noch in Frage.
Es ist aber schonmal ein positives Zeichen, wenn Intel, Partner der Olympischen Spieler, auch verkündet, ein eigenes Olympisch sanktioniertes E-Sport Turnier kurz vor den Olympischen Spielen abzuhalten. 

Wie beeinflusst E-Sport die Welt der Sportwetten? 

E-Sport öffnet einen neuen Weg für Sport und somit auch für Live Wetten und Sportwetten im Allgemeinen.

Fans, die E-Sport Events verfolgen, finden sich auch bald bei den passenden Sportwetten. So ist E-Sport auch eine der schnellst-wachsenden Kategorien der iGambling Welt. 

junger professioneller Zocker sitzt vor Laptop in einem futuristischen Raum

Während andere also noch dabei sind zu diskutieren, ob E-Sport überhaupt echter Sport ist, sparen andere sich die Zeit und sorgen dafür Teil des boomenden E-Sporttrends zu sein. Man sollte den Zug nicht verpassen. Wenn Unternehmen wie Amazon, das außerdem auch Twitch besitzt, hinter E-Sport Events stehen, kann man die Zukunftsfähigkeit von E-Sport kaum mehr in Frage stellen.