Front / Casino News / NetEnt lässt sich Red Tiger Gaming 250 Mio. Euro kosten
NetEnt-kauft-Red-Tiger-Gaming

NetEnt lässt sich Red Tiger Gaming 250 Mio. Euro kosten

Der Softwareentwickler NetEnt übernimmt einen der aufsteigenden Sterne am Spielehimmel Red Tiger Gaming. Das an der Stockholmer Börse notierte schwedische Unternehmen lässt sich diese Übernahme knapp 250 Millionen Euro kosten. 223 Millionen sind schon auf den Weg auf die Red Tiger Konten, weitere 27 Millionen können in zwei Jahren, in Abhängigkeit von der Entwicklung der Red Tiger Geschäftszahlen, dazu kommen. Mit dieser Akquise versucht NetEnt einen Schritt gegen den Abwärtstrend, den das Unternehmen seit einiger Zeit erfährt, unternehmen.

NetEnt-übernimmt-Red-Tiger-Gaming

In den letzten Jahren waren Übernahmen ein großes Thema in der iGaming Branche. Sicherlich ist die Übernahmen von Red Tiger durch NetEnt nicht ganz so spektakulär wir der Event letztes Jahr als das im Online Geschäft strauchelnde britische Traditionsunternehmen William Hill das Online Casino Mr Green aufkaufte. Ein weiteres populäres Beispiel einer Akquise war EZUGI. Das Unternehmen mit Live-Studios on drei Locations wurde vom Branchenführer Evolution Gaming aufgekauft. Auch wenn das keine tieferen Auswirkungen auf den deutschen und europäischen Markt hat, ist es dennoch ein sehr wichtiger Schritt für Evolution Gaming. EZUGI besitzt in verschiedenen US Bundesstaaten bereits eine Lizenz. Zusammen mit Evolution hat man zum momentanen Zeitpunkt das Monopol für Live Tische in den Bundesstaaten, in denen Online Gambling legal betrieben werden darf. Da die USA mittelfristig als riesiger Wachstumsmarkt angesehen wird. Bei NetEnt und Red Tiger gibt es jedoch andere Voraussetzungen.

Red Tiger Gaming – 5 Jahre Spitzenprodukte

red-tiger-logoRed Tiger gehört zu den Software Unternehmen für die es in den letzten Jahren nur einen Weg gab… nach oben! Das 2014 gegründete Unterhemen stieg schnell von einem kleinen Studio zu einem der gefeierten Stars der Branche auf. Viele der neuen Entwicklungen im Jahr 2018 und 2019 fanden sich in den Toplisten der beliebtesten Spiele wieder. Man sackte etliche wichtige Industriepreise ein.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz auf der Isle of Man. Es wurde von Veteranen der Branche ins Leben gerufen und hat seit Gründung über 50 Slotspiele entwickelt. Diese können durch ihre innovativen Spielideen, Top-Grafiken und moderne Technik überzeugen.

Erst vor einem Jahr wurde der Daily Drop und der Mega Drop bei einigen der beliebtesten Slots aus diesem Haus eingeführt. Bei beiden handelt es sich um einen progressiven Jackpot. Der eine wird garantiert innerhalb 24 Stunden ausgezahlt. Der Mega Drop akkumuliert sich über einen längeren Zeitraum hinweg und erreicht nicht selten sechsstellige Beträge.

NetEnt – Ein strauchelnder Riese

NetEnt steckt etwas in der Krise. Natürlich ist es bei Unternehmen dieser Größenordnung etwas ironisch von einer Krise zu sprechen, wenn der Gewinn nicht jährlich wächst. Von roten Zahlen ist man weit entfernt. Diese „Krise“ war der Grund, dass Per Eriksson, der CEO, Im März 2018 vom Board of Directors gefeuert wurde. Eklund erzielte in 6 Jahren einen stetig wachsenden Gewinn. Auch der 2017 Gewinn war um 11,7% höher als der des Vorjahres. Das war den Direktoren jedoch nicht genug ind so musste Eklund seinen Hut nehmen.

Seit diesem Tag hat sich aber eher ein Abwärtstrend festgesetzt und die Zahlen sind weit von den Bereichen entfernt, die unter Eklunds Führung erzielt wurden. Mit der Akquise von Red Tiger wollen wir zwar nicht von einem Panik-Kauf sprechen, der relativ hohe Kaufpreis deutet aber etwas in diese Richtung. Man will offensichtlich mit der Brechstange etwas frischen Wind in die leicht eingerosteten Mühlen bringen.

Theresa Hillman, der momentane CEO von NetEnt kommentierte den Kauf in einem Interview wie folgt: „Ich freue mich sehr, Red Tiger in der NetEnt Group begrüßen zu dürfen. Die Akquisition vereint zwei der führenden und innovativsten Unternehmen der Online-Gaming-Branche. Wir freuen uns darauf, mit dem fantastischen Team von Red Tiger zusammenzuarbeiten, um unsere gemeinsame globale Reichweite zu optimieren und Betreibern sowie Spielern einen weiteren Mehrwert zu bieten. Die Transaktion wird weltweit signifikante Umsatzsynergien in unseren Märkten bieten.“

Gavin Hamilton, der CEO von Red Tiger freut sich teil eines gut strukturierten Vertriebsnetzes zu sein. „Bei Red Tiger werden wir uns auch künftig darauf konzentrieren, weitere Innovationen voranzutreiben, und wir freuen uns darauf, mit NetEnt zusammenzuarbeiten, um herauszufinden, wie wir unsere kombinierten Fähigkeiten nutzen können, um neue Produkte zu schaffen, die unsere Kunden begeistern.“, so Hamilton.

In wie weit NetEnt auf die Red Tiger Strategien Einfluss nimmt oder sich die eine oder andere Innovation „ausleiht“ muss die Zukunft zeigen. Von unserer Seite können wir nur hoffen, dass Red Tiger ohne große Hürden seinen Weg weiter wie bisher verfolgen darf und nicht vom übermächtigen Bruder in engere Bahnen gezwängt wird. Die letzten 5 Jahre haben deutlich bewiesen, dass man bei Red Tiger ganz genau weiß, was die Casinobesucher von einem modernen Unternehmen erwarten.

Teilen