Front / Casino News / Gauselmann Gruppe nimmt Merkur Spiele aus Online Casinos
Gauselmann Gruppe nimmt Merkur Spiele aus Online Casinos

Gauselmann Gruppe nimmt Merkur Spiele aus Online Casinos

Das Deutsch Glücksspielrecht zählt seit Jahrzehnten zu den chaotischsten Gesetzen mit endlosen und sinnlosen neuen Vorschlägen und Änderungen. Das einzige was eine wahrscheinlich noch größere Comedy Show darstellt ist der einer Schmierenkomödie gleichende Versuch eine neue regierungsfähige Bundesregierung zu bilden.

So hilflos wie sich die daran beteiligten Parteien und Personalien zeigen, so hilflos zeigen sich die am Glücksspielgesetz beteiligten Organe seit Jahrzehnten. Hier sitzen hochbezahlte Politiker und Funktionäre im Kreis, nippen Kaffee und essen teure Schnittchen ohne von der Stelle zu kommen. Die Änderungen im Glücksspielgesetz haben schlicht und ergreifend zur Folge, dass der Staat auf Milliarden Steuereinnahmen verzichten muss und aufgrund der Schließung unzähliger Spielhallen jetzt auch noch tausende Arbeitnehmer beschäftigungslos sind.

Merkur Gaming und Gauselmann Gruppe zieht vorläufigen Schlussstrich

Die Gauselmann Gruppe welche vor allem durch ihre Spielotheken und den bekannten Merkur Automaten – sie wissen schon, die mit der lachenden Sonne – seit Jahrzehnten bei Millionen Spielern für Unterhaltung und Spaß sorgt hat jetzt einen vorläufigen Schlussstrich gezogen. Seit Mitte Dezember sind die Online Slots von Merkur Gaming nicht mehr in den Online Casinos zu finden.

Das gilt wenigstens für alle Casinofreunde die aus Deutschland im World Wide Web unterwegs sind. Alle Merkur Spiele sind für Kunden mit deutscher IP Adresse schlichtweg nicht mehr erreichbar. Die Merkur Automaten sind besonders in Deutschen Landen sehr beliebt. Viele Casinofreunde nutzen die Option ihren Lieblingsautomaten aus der Spielhalle oder der Eckkneipe auch auf dem PC zuhause zu spielen. Darauf müssen sie aber momentan verzichten.

Online Casinos in Deutschland ohne Merkur Spiele

Die Gauselmann Gruppe zu der Merkur Gaming gehört war durch die sogenannten Paradise Papers unter Beschuss geraten. In ihnen wird der Gruppe unter anderem vorgehalten mit der Isle of Man eine Steueroase für den Betrieb der Online Branche der Gauselmann Gruppe ausgewählt zu haben und somit Millionen Steuergelder am deutschen Fiskus vorbei zu wirtschaften. Paul Gauselmann veröffentlichte daraufhin auf der Webseite des Unternehmens eine Stellungnahme zu diesem Thema. Es bedarf wohl keinen Hellseher um zu erkennen, dass das weltweit operierende Unternehmen etwas verstimmt ist. Auch wenn man seit Jahrzehnten die deutsche Flagge hochhält erweckt die Stellungahme den Eindruck, dass der Geduldsfaden der Gauselmann Gruppe zum Zerreißen angespannt ist. Sicherlich verfügt die Gruppe um genügend finanzielle Mittel um ihre komplette Operation ins Ausland zu verlegen. Dies wäre ein weiterer Schlag ins Gesicht aller Beteiligten in den Regierungspositionen.

Aus der Stellungnahme geht unter anderem hervor, dass das Unternehmen alleine im Jahr 2016 eine halbe Milliarde Steuer- und Sozialabgaben in Deutschland gezahlt hat. So endet die Stellungnahme auch mit einem Appell. (Oder auch einen Hinweis, dass das Fass am Überlaufen ist und man sich intensiv damit beschäftigt nach anderen Standorten zu suchen)

Das Ziel muss sein, ein international wettbewerbsfähiges Glücksspielangebot auch aus und für Deutschland zu ermöglichen. Damit können Arbeitsplätze und Steuern auf deutschem Boden bleiben. Vor allem kann aber das bestehende Know-how genutzt und weiterentwickelt werden, damit wir in diesem Bereich nicht den Anschluss an die internationalen Entwicklungen verlieren.

Wie kommt man trotzdem an die Merkur Slots

Die Gauselmann Gruppe hat seine Merkur Gaming nur für den deutschen Online Casino Markt gesperrt. Das bedeutet jedoch nicht, dass man als Fan der lachenden Sonne unbedingt auf diese Slots verzichten muss. Mit einem kleinen Trick kann man diese beliebten Spielautomaten auch weiterhin aus Deutschland aufrufen.

Es wäre nicht das World Wide Web, gäbe es nicht die Möglichkeit gesperrte Seiten mit Hilfe eines kleinen Tricks dennoch zu besuchen. Man benötigt hierfür den Zugriff über einen VPN-Server. VPN steht für Virtual Private Network. Hiermit kann man über eine IP Adresse welche sich in einem Land befindet in dem der Zugriff auf diese Automaten gegeben ist auf die jeweiligen Spiele zugreifen.

Diese VPN Server kann man mit einer einfachen Google Suche finden. Es gibt kostenlose Angebote welche aber oftmals langsam sind. Für ein paar Euro im Monat kann man auf einen professionellen Service zurückgreifen, der einem dein Spaß an den Merkur Automaten ermöglicht.

Das Nutzen solcher Dienst ist durchaus nichts Ungewöhnliches. Es gibt weltweit viele Länder in denen bestimmte Webseiten geblockt werden. So nutzen viele Hotels in der Türkei (geheim) solche Server um ihren Gästen den Zugriff auf Soziale Netzwerke zu ermöglichen, welche größtenteils geblockt oder stark zensiert werden.

Wie reagieren Online Casinos auf das Online Aus von Merkur Gaming

In der Tat gibt es einige Online Casinos welche stark an der Entscheidung der Gauselmann Gruppe zu knabbern haben. So schrieb das eine oder andere Casino, wie zum Beispiel Stake7 ein für Qualität stehendes „Made in Germany“ auf die Homepage. Das Casino hatte ausschließlich Merkur Spiele im Angebot. Auch das Sunmaker Casino, welches auf Deutsch Türkisch und Englisch erreichbar ist hatte seinen Fokus bis vor kurzer Zeit gänzlich auf Merkur Slots.

Paul Gauselmann

Beide Casinos erhielten aber offensichtlich von der Gauselmann Gruppe eine Warnung über den geplanten Schritt. So nahm Sunmaker eine ganze Reihe anderer Hersteller zusätzlich ins Programm auf. Bei Stake7 reagierte man ein bisschen langsamer, am 18. Dezember waren aber dann die neuen Spielentwickler vollständig integriert und das Spieleangebot sogar um einiges größer als zuvor.

Dies sind nur zwei der vielen Beispiele wie di Online Casinos kurzfristig mit der Entscheidung von Merkur Gaming, ihre Spiele in Deutschland zu blocken, umgehen. Viele international aufgestellte Casinos kommen gar nicht in die Bedrängnis zu reagieren. Bei den meisten international aufgestellten Online Casinos wie Casumo oder Betsson gab es den Hersteller aus Deutschland ohnehin nicht im Programm.

Wie reagieren die anderen Anbieter

Die Entscheidung der Gauselmann Gruppe die Merkur Gaming Slots in deutschen Online Casinos zu blocken wird von vielen Branchenvertretern als eine kritische Entwicklung angesehen. Zum einen wird dies damit begründet, dass die „Lachende Sonne“ ein enormes wirtschaftliches Schwergewicht ist und eine solche Entscheidung sicherlich nicht trifft ohne vorher mit den Großen und Mächtigen der Politik und Wirtschaft hinter verschlossenen Türen darüber zu sprechen. Eine der Firmen welche dies Magenschmerzen bereiten dürfte ist Bwin. Der Sportwettenanbieter der seit einigen Jahren der GVC Holding angehört sieht man der Entwicklung sehr besorgt zu.

888Casino, PartyCasino oder auch der CasinoClub haben ihre Merkur Spiele mittlerweile aus dem Programm genommen. Insgesamt gibt es über 500 Online Casino Anbieter welche ihr Angebot auch auf Deutsch zur Verfügung stellen.  Auch wenn nicht alle diesen Anbieter im Programm haben ist die Entwicklung generell für den deutschen Markt besorgniserregend.

Glücksspielgesetz stößt auf massiven Wiederstand

War in der Vergangenheit Schleswig-Holstein die alleinige Ausnahme in Deutschland und vergab seit dem Jahr 2012 mehrere Glücksspiel Lizenzen wird der Wiederstand gegen das neue Gesetz auch in anderen Bundesländern immer größer. Mittlerweile bildet sich eine starke Front gegen diese restriktive Gesetzgebung. So haben neben Schleswig-Holstein auch die Vertreter aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westphalen die Unterschrift unter den 2. Glücksspieländerungsstaatsvertrag verweigert. Somit sind die für 2018 geplanten Änderungen vorerst ausgesetzt.

Das Glücksspiel-Chaos geht auch 2018 weiter

Eines ist jedoch schon jetzt klar. Das Schmierenkomödie um Online Glücksspiel in Deutschland wird auch 2018 weitergehen. Bekanntermaßen sind Politiker in Deutschland mittlerweile komplett unfähig eigene klare Entscheidungen zu treffen und auch dahinter zu stehen. Das einzige was auf Bundesebene wirklich gut funktioniert ist es sich selbst die Löhne und Gehälter zu erhöhen. Wir wissen natürlich, dass der offizielle Ausdruck „Diäten erhöhen“ ist. Da eine Diät aber normalerweise etwas mit abspecken zu tun hat können wir diesen Ausdruck ganz einfach nicht in Zusammenhang mit unseren Politikern in den Mund nehmen. Auch wenn einigen von ihnen ein bisschen Abspecken sicherlich ganz guttun würde.

Natürlich werden wir sie bezüglich der Gesetzesentwicklung in der Branche auch weiterhin auf dem Laufenden halten.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

Skip to toolbar