Front / Casino News / Kein Paypal Käuferschutz in Online Casinos
Kein Paypal Käuferschutz in Online Casinos

Kein Paypal Käuferschutz in Online Casinos

PayPal ist eine der beliebtesten Online Bezahlmethoden rund um den ganzen Planeten. Alleine im zweiten Quartal 2017 wurden über Paypal über 105 Milliarden Transaktionen abgewickelt. Einer der wesentlichen Vorteile den viele Kunden von Paypal sehr schätzen ist der Käuferschutz.

Was viele der Kunden jedoch nicht wissen ist, das Paypal den Käuferschutz für Transaktionen in Online Casinos aufgehoben hat.

Besonders bei Online Glücksspielen bitte PayPal für Transaktionen eigentlich viele Vorteile. Binnen Sekunden kann man ein paar Euros auf sein Spielerkonto im jeweiligen Online Casino schicken.  Kunden des in den USA ansässigen Dienstleisters schätzten seit jeher die Zuverlässigkeit dieses Systems. Was die wenigsten jedoch mitbekommen haben ist, dass der online Bezahldienst bereits im letzten Quartal 2016 die Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert hat. Diese Änderungen betreffen vor allem Crowdfunding-Plattformen aber auch Glücksspiel Angebote, welche nun vom käuferschutz durch Paypal nicht mehr abgedeckt werden.

Käuferschutz in Online Casinos klammheimlich abgeschafft

Das genaue Datum der Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen war der 16 November 2016. Wie so häufig bei Online-Diensten gab es auch hier nur eine Benachrichtigung per E-Mail über die gesamten Änderungen. Genauso häufig ist es jedoch, dass man diese E-Mails nicht genau liest, da man das Kleingedruckte ja sowieso nicht versteht.

Was in den meisten Fällen bei solchen Änderungen ohnehin nicht möglich ist, ist es diesen zu widersprechen. Die einzige Möglichkeit zum Widerspruch ist es daher diesen Bezahlservice nicht mehr zu verwenden. Hat man seit dem 16. November 2016 jedoch PayPal als Bezahldienst in Anspruch genommen gelten die Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen automatisch als akzeptiert. Da solche Änderungen durchaus gang und gäbe sind gibt es von seitens des Unternehmers auch keine weitere Stellungnahme zu diesem Thema.

Im Extremfall kann es also sein, dass man mit Paypal Geld auf sein Spielerkonto in einem Online Casino einzahlt, dieses auch von seinem Konto abgebucht wird jedoch niemals auf dem Spielerkonto im Casino erscheint

Auch in manchen in Deutschland angebotenen Online-Casino Plattformen  wird PayPal als Bezahloption angeboten. Wer sich für diese transaktions Methode entscheidet sollte darauf achten bei einem renommierten Online Casino diese zu tätigen und nicht etwa bei dubiosen schwarzen Schafen sein Geld zu verlieren ohne überhaupt eine Runde Roulett oder Blackjack gespielt zu haben.

Wer als Casino Neuling nicht genau weiß bei welchem Casino er Mitglied werden möchte sollte sich unbedingt die Zeit nehmen und im Internet auf einschlägigen Plattformen nach bestem Wissen und Gewissen erkundigen. Es ist wichtig dass das jeweilige Casino eine gültige glücksspiellizenz aufweist welche in Europa in der Regel in Gibraltar ausgestellt sind oder in Malta von der dort ansässigen Malta Gaming Authority (MGA) ausgegeben werden.

Viele Internetforen haben Mitglieder welche über ihre Erfahrungen mit den spezifischen Bezahltdiensten oder auch den Problemen damit offen diskutieren.

Zu guter Letzt gibt es auch noch verschiedene Gütesiegel welche an Online Casino Betreiber herausgegeben werden.

Auch wenn PayPal also den Käuferschutz bei Online Casinos aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen herausgenommen hat gibt es für den Endkunden genug Optionen sich vor schwarzen Schafen in der Industrie zu schützen.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked