Front / Casino News / Auszahlungsquoten im Online Casino
Auszahlungsquoten im Online Casino

Auszahlungsquoten im Online Casino

Wohl alle die gerne mal an einem Spielautomaten sitzen hoffen auf einen hohen Gewinn. Egal ob in einer Spielhalle, der Eckkneipe oder einem Online Casino, bei jedem Spielautomaten findet man irgendwo die Auszahlungsquote, oder auf Englisch „Return to Player“, kurz RTP genannt.

Was aber steckt hinter dieser Auszahlungsquote und wie setzt sich diese zusammen. Wir von Casinospezialist haben versucht dieses Thema auch für Casinoneulinge so aufzubereiten, dass es einfach verständlich ist.

Wie errechnet man die Auszahlungsquote

Die Auszahlungsquote bei Spielautomaten im Online Casino als auch in der realen Spielbank ist ein theoretischer Wert. Dieser kann anhand der Wahrscheinlichkeit der Symbole, welche durch die staatlich kontrollierten Zufallsgeneratoren ermittelt werden durch mathematische Formeln errechnet werden.

Wenn also ein Slot eine Auszahlungsquote von 96% hat, zahlt dieser Automat langfristig von 100 eingesetzten Euro 96 Euro wieder an die Spieler zurück. Die anderen 4% gehen an das Haus, also den Betreiber des Online Casinos.

Dies bedeutet aber nicht, dass ein einzelner Spieler nachdem er x-mal verloren hat beim nächsten Spiel einen großen Batzen gewinnt. Dieser Trugschluss wird auf vielen Online Plattformen gerne verbreitet.

Die Gewinnchance des einzelnen Spielers wird bei jedem einzelnen Spiel neu errechnet. Dies ist bei Slots zum Beispiel von der Anzahl der gespielten Gewinnlinien abhängig.

Auszahlungsquoten sind im Online Casino viel höher als beim Lotto oder in der Spielbank

Gepflegt in ein Casino gehen ist unter der Bevölkerung genauso akzeptiert wie das Lottospielen am Samstag. Wer jedoch gemütlich zuhause ein Bierchen aufmacht und am Computer eine Runde im Online Casino nach Feierabend zockt wird schnell als spielsüchtig, ja asozial abgestempelt.

Dabei ist jeder der hier und da mal ein paar Euro am Lieblingsslot im Online Casino setzt um einiges smarter als diejenigen, die jede Woche ihr Geld beim Lotto verspielen.

Spielbanken und Spielhallen haben ebenso eine niedrigere Auszahlungsquote als ein Online Casino. Dies liegt aber auch auf der Hand, da diese ja auch höheren Unkosten haben. So muss natürlich Personal, Heizung, Klimaanlage oder auch Gebäudemiete von den Einnahmen bezahlt werden. Die laufenden Kosten übersteigen um ein Vielfachens den laufenden Ausgaben der Online Casinos, welche mit Servermiete und ein paar Technikern, sowie Kundendienstpersonal schon relativ abgedeckt sind.

Beim staatlichen Lotto ist die Auszahlungsquote bei nur 50%

Ja, sie haben richtig gelesen, nur die Hälfte der Einsätze wird beim staatlichen Lotto an die Spieler ausgezahlt. Der Rest geht zum Teil für die Verwaltung drauf, Ein Großteil wird aber einfach in das Steuer-Säckchen gelegt und eben für das verwendet wo der Staat Geld benötigt. Hierzu gehören dann unter anderem auch Kunsteinkäufe, welche danach in Gewölbekellern eingetütet werden und beim Besuch bestimmter Staatsmänner kurz mal entstaubt und mediengerecht präsentiert werden.

Da ist es auch nicht verwunderlich, dass es in Deutschland große Streitereien um den Glücksspielvertrag gibt. Schließlich will man ja von dem stetig wachsenden Geschäft im Online Casino auch eine Scheibe abschneiden. Hier kommt uns die Mitgliedschaft in der EU zugute, da die meisten Online Casinos eben nach EU Recht funktionieren und die Bundesländer in Deutschland wenig oder keinen Einfluss darauf haben.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked