Front / Casino News / Malta Gaming Authority stellt schwarze Schafe an den Pranger
Malta Gaming Authority - MGA

Malta Gaming Authority stellt schwarze Schafe an den Pranger

Die Malta Gaming Authority (MGA), deren Aufgaben es unter anderem is Lizenzen für Online Casinos auszustellen aber auch die Einhaltung der gegebenen Regularien zu überwachen war dieses Jahr zum ersten Mal mit einem eigenen Stand Teilnehmer bei der ICT Total Gaming 2017 in London teil. Die MAG trat hierbei in voller Stärke auf und sorgte bei den von ihnen gehaltenen Vorträgen für volle Räume. Schwerpunkt waren hauptsächlich die Transparenz in Bezug auf die Vorschriften um die Vorgaben zu einer Lizensierung erfolgreich zu erfüllen. Unter anderem wurden die internen Schritte der MGA für eine Vergabe der begehrten Online Casino Lizenzen im Detail erläutert.

Einige der Schwerpunkte von MGA auf der ICT Total Gaming 2017 waren unter anderem die Kontrolle der Banken, Anti-Geldwäsche und natürlich Steuern. In verschiedenen Brain-Storming Sessions wurde ausgiebig über neue Innovationen diskutiert.

Neben den eigenen Vorträgen waren die hochrangigen Mitarbeiter der Malta Gaming Authority auch in fast allen anderen Foren aktiv am Start. Sie waren für viele ein wichtiger Ansprechpartner und gaben viele hilfreiche Ratschläge.

Nach dem Abschluss der ICT Total Gaming 2017 holte die Malta Gaming Authority dann den Hammer heraus. Als eine der federführenden Kräfte in den Bereichen sicheres Spielen, fairer Spielablauf, transparente Kontrollen und Regulierungen benannte die MGA einige schwarze Schafe direkt beim Namen. Diese behaupteten fälschlicherweise auf ihren Webseiten, dass sie eine Lizenz der Malta Gaming Authority verfügen. Genau dies ist aber laut MAG eine Lüge, da diese Casinoanbieter niemals eine von der Malta Gaming Authority ausgestellte Lizenz besessen hätten.

Bei den von der MGA genannten Casinos ohne Lizenz handelt es sich um:

  • greatway-casino.net
  • fortunepub.com
  • lucky-play.com
  • caesarcrown.com
  • wpcasino.net
  • diamond-777.com
  • explosionbet.com
  • winner-bet.com
  • play-azart.com
  • casino-royal.net

Laut Stellungnahme sind alle Angaben oder jegliche Hinweise bezüglich der Malta Gaming Authority nicht nur irreführend, sondern schlichtweg falsch und eine Lüge. Die Behörde warnt ausdrücklich davor diese Casinoseiten zu besuchen oder sogar für Echtgeldspiele zu nutzen.

Es kann nur davon ausgegangen werden, dass wenn schon bei der Lizenzierung ganz offensichtlich gelogen wird auch vieles weitere nicht so abläuft, wie es bei einem seriösen Casinoanbieter der Fall sein sollte.

Lizenz für Random Games ausgesetzt

Auch bei einem anderen internationalen Anbieter wurden Ungereimtheiten entdeckt. Diese konnten vom Betreiber nicht rechtzeitig aus dem Weg geschafft werden. Aufgrund dessen blieb der Malta Gaming Authority keine andere Möglichkeit, als die Lizenz von Random Games Limited zum 3.März 2017 auszusetzen.

Ab diesem Tag darf keine neuen Spieler mehr registrieren. Alle Gelder und Auszahlungen wurden umgehend eingefroren. Wenn ein Spieler eine Auszahlung erwartet, kann er sich an die MGA wenden. Dort erhält dieser dann alle benötigten Informationen und Optionen die Auszahlung zu erhalten.

Auch in diesem Fall werden Spieler eindringlich gewarnt von Random Games betriebene Seiten zu benutzen. Da der Betreiber über keine Lizenz mehr verfügt, kann ein sicheres und reguliertes Spiel nicht gewährleistet werden.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked